Das neue WEG gilt seit dem 1. Dezember 2020

Das Gesetz ist am 01.12.2020 in Kraft getreten. Damit gelten die neuen Vorschriften, die für WEG-Verwalter und Wohnungseigentümer weitgehende Veränderungen mit sich bringen, seit dem 1. Dezember 2020. Es existieren hierzu einige Übergangs- und Überleitungsvorschriften. Zu den Neuregelungen zählen neben der Qualitätssicherung der Verwaltertätigkeiten auch die Erweiterung der originären Verwalterkompetenzen u.a. für die Durchführung von Instandhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sowie das Wohngeldinkasso, die Nutzung digitaler Medien zur Erleichterung der Verwaltungsprozesse, die Absenkung der Abstimmungs-Quoren für bauliche Veränderungen, der Durchführung von Eigentümerversammlungen und viele weitere reformbedürftige Regelungen. Übergangsregelungen zum zertifizierten Verwalter: Die gesetzliche Regelung zur Bestellung eines zertifizierten Verwalters (§ 19 Absatz 2 Ziff. 6 WEModG) gilt erst ab dem 01. Dezember 2022. Eine Person, die am 01. Dezember 2020 Verwalter einer Gemeinschaft war, gilt gegenüber den Wohnungseigentümern dieser Gemeinschaft der Wohnungseigentümer bis zum 01. Juni 2024 als zertifizierter Verwalter. 13.4.2021; Quelle: IVD Bundesverband, Littenstraße 10, 10179 Berlin